Lehrgang
Erste Hilfe im Betrieb © quka / shutterstock.com

Erste Hilfe im Betrieb

Lehrgang zum Betrieblichen Ersthelfer
In neun Unterrichtseinheiten werden die Teilnehmenden in dem Erste-Hilfe-Lehrgang ausgebildet

Immer wieder können Erste-Hilfe-Maßnahmen am Arbeitsplatz Schlimmeres verhindern oder gar lebensrettend sein. Auf dem Bau besteht sicherlich ein größeres Unfallrisiko als im Büro. Aber Herzinfarkte, Schlaganfälle oder Treppenstürze machen vor Bürotüren nicht Halt. Deswegen sind gut ausgebildete Ersthelfer wichtig – in jedem Unternehmen. Um Erste Hilfe leisten zu können, gibt es Lehrgänge zum „Betrieblichen Ersthelfer“. Die Gebühren für den Lehrgang übernehmen die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen für die bei ihnen versicherten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. In neun Unterrichtseinheiten werden die Teilnehmenden in dem Erste-Hilfe-Lehrgang ausgebildet. Doch Ersthelfer bleiben nur diejenigen, die sich regelmäßig fortbilden. Spätestens alle zwei Jahre steht das „Erste-Hilfe-Training“ an, eine Fortbildung mit ebenfalls neun Unterrichtseinheiten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.dguv.de/fb-erstehilfe