Arbeitsschutz
Dachdecker beim Arbeiten auf einem Dach © sculpies / Thinkstock

Sicher arbeiten unter
freiem Himmel

Manche Menschen arbeiten jeden Tag unter freiem Himmel.
Zum Beispiel: Bau-Arbeiter.
Sie haben ein größeres Risiko hellen Haut-Krebs zu bekommen.
Bei Menschen, die im Büro arbeiten ist das Risiko kleiner.
Warum ist das so?
Weil die Sonne hell scheint.
Dadurch kommen Strahlen auf die Erde.
Das heißt: UV-Strahlung.
Die UV-Strahlung verändert die Haut-Zellen.
Daraus kann heller Haut-Krebs entstehen.
Das heißt: Tumor.
Seit dem 1. Januar 2015 werden darum einige Arten von hellem Haut-Krebs
und multiple aktinische Keratosen als Berufs-Krankheit anerkannt.

Wie kann man das vermeiden?

Wenn Menschen unter freiem Himmel arbeiten,
dann muss der Chef die Bau-Arbeiter vor der UV-Strahlung schützen.
Dazu gibt es ein Wort.
Das Wort heißt: TOP-Prinzip.
TOP ist eine Abkürzung.
T steht für: Technisch.
O steht für: Organisatorisch.
P steht für: Persönlich.

Technische Maßnahmen

Ein Zelt oder ein Sonnen-Segel wird über die Bau-Stelle gemacht.
Dann haben die Bau-Arbeiter Schatten.
Die DGUV empfiehlt das in den Sommer-Monaten März bis September.
Immer von 11:00 bis 15:00 Uhr.

Organisatorische Maßnahmen

Die Mittags-Sonne ist von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr.
Dann ist die UV-Strahlung am stärksten.
Wenn Bau-Arbeiter in dieser Zeit nicht unter freiem Himmel arbeiten,
dann werden sie vor der UV-Strahlung geschützt.
Es gibt aber Jobs in denen muss in der Mittags-Sonne gearbeitet werden.
Zum Beispiel: Bade-Meister oder Bauern.
Wenn das so ist, dann können Kollegen sich abwechseln.

Persönliche Schutz-Maßnahmen

Wichtig ist dünne Kleidung bei Arbeiten unter freiem Himmel.
Zum Beispiel:

  • Ein Hut 
  • Eine Sonnen-Brille 

Sonnen-Schutz-Creme ist wichtig!
Am besten eine Sonnen-Schutz-Creme mit hohem Licht-Schutz-Faktor.
Dann kommt die UV-Strahlung nicht durch die Haut


Multiple Keratosen

Das sind Schäden an der Haut.
Die Schäden bleiben für immer. Das heißt: chronisch.
Es kann Haut-Krebs entstehen. 

Berufskrankheiten

Berufskrankheit heißt: Eine Krankheit ist durch den Beruf gekommen.

Zum Beispiel: ein Bau-Arbeiter hat Haut-Krebs, weil er immer in der Sonne gearbeitet hat.