Video
Berufskrankheit – was ist das eigentlich? © DGUV

Berufskrankheit – was ist das eigentlich?

Erklär-Video
In einem Erklär-Video der DGUV werden die Voraussetzungen erläutert, die erfüllt sein müssen, damit eine Erkrankung als Berufskrankheit anerkannt wird.

Wenn eine Arbeitnehmerin oder ein Arbeitnehmer im Laufe des Berufslebens krank wird, kann das ganz unterschiedliche Auslöser haben. Unter Umständen ist die Arbeit selbst die entscheidende Ursache. Menschen sind im Laufe ihres Lebens verschiedensten Einflüssen ausgesetzt. Genetische Veranlagung ebenso wie Lebensstil oder Umwelteinflüsse können darüber entscheiden, ob jemand krank wird oder gesund bleibt. Zu den Umwelteinflüssen zählen auch Einflüsse bei der Arbeit, wie Lärm, Strahlung oder Chemikalien. Da manche Umwelteinflüsse auch in der Freizeit auftreten, ist die Einschätzung oft schwierig, denn das Gesetz will, dass nur dann eine Berufskrankheit anerkannt wird, wenn die Krankheit tatsächlich durch die Arbeit verursacht wird. Wie aber stellt man dann eine Berufskrankheit wirklich fest? Und wer darf das überhaupt feststellen? Antworten gibt ein neues Erklär-Video der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Darin werden die Voraussetzungen erläutert, die erfüllt sein müssen, damit eine Erkrankung als Berufskrankheit anerkannt werden kann. Auch das Verwaltungsverfahren von der Verdachtsanzeige bis zur Anerkennung wird beschrieben.

Hier können Sie den Film anschauen: www.dguv.de