Prävention
Mitarbeiter benutzen die Treppe im Bürogebäude © InnaKalyuzhina / Thinkstock

Aktiv im Büro

Langes Sitzen ist ein Risikofaktor für Verspannungen und Rückenschmerzen. Bürotätige sollten ihren Arbeitsalltag aktiv gestalten.

Viele Beschäftigte sitzen täglich mehrere Stunden am Schreibtisch. Um gesundheitlichen Problemen wie Rückenschmerzen vorzubeugen, ist es wichtig, dass sie den Büroalltag aktiv gestalten. Die Vorgesetzten können sie dabei unterstützen.

Starres Sitzen vor dem Computer und die damit verbundene Bewegungsarmut bedeuten für den Körper der Beschäftigten eine große Belastung. Viele sitzen lange Zeit in derselben Position und bewegen höchstens ihre Hände, um die Maus oder die Tastatur zu bedienen. Das kann zu Verspannungen der Rücken-, Nacken- und Schultermuskulatur führen und den Druck auf die Bandscheiben erhöhen, wodurch sie Schaden nehmen können. Auch Übergewicht, Herz-Kreislauf-Probleme und Stoffwechselstörungen können Folgen von langfristigem Bewegungsmangel sein.

Tipps für den Büroalltag

Mit verschiedenen Maßnahmen können Unternehmen die Beschäftigten dabei unterstützen, den Berufsalltag aktiver zu gestalten und Gesundheitsproblemen vorzubeugen:

  • Höhenverstellbare Tische können es ermöglichen, zwischendurch im Stehen zu arbeiten. Das entlastet die stark beanspruchten Haltemuskeln im Rücken.
  • Die Anordnung der Büromöbel und Geräte kann zu mehr Aktivität beitragen, zum Beispiel durch das Unterbringen des Druckers in einem anderen Raum.
  • Bewegungsangebote während der Arbeitszeit bieten einen Anreiz, den Tag aktiver zu gestalten.
  • Dynamische Arbeitsstationen, die Schreibtischarbeit mit Gehen oder Radfahren verbinden, ermöglichen es den Beschäftigten, leichte körperliche Aktivitäten mit der Tätigkeit am Computer zu kombinieren.

Unternehmen können den Beschäftigten zudem Tipps an die Hand geben, wie sie selbst den Büroalltag aktiver gestalten können, beispielsweise indem sie öfter die Treppe anstelle des Aufzugs nehmen und ihre Pausen nutzen, um einen kurzen Spaziergang zu machen.

IFA Report zur Untersuchung von dynamischen Büroarbeitsplätzen:

www.dguv.de