Gesundheitsschutz
Dunkle Lagerhalle. © Thinkstock / Eyecandy Images

Gefahr durch schlechte Beleuchtung

Ist es am Schreibtisch zu dunkel, bereitet die Arbeit schnell Kopfschmerzen. Etwa in einem Lagerbereich oder im Treppenhaus kann zu wenig Licht außerdem zu Unfällen führen. Aber nicht nur dunkle Ecken, auch flimmernde Lampen oder zu grelles Licht stellen mögliche Gesundheitsrisiken dar.

Unternehmen haben laut Arbeitsstättenverordnung dafür zu sorgen, dass Arbeitsstätten so eingerichtet sind, dass sie die Sicherheit und Gesundheit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern nicht gefährden. Dazu gehört auch die adäquate Beleuchtung mit natürlichem und künstlichem Licht. Schlechte Beleuchtung kann zu visueller Überbeanspruchung führen. Mögliche Folgen sind unter anderem Kopfschmerzen, Augenflimmern sowie brennende oder tränende Augen. Treten bei Beschäftigten gesundheitliche Beschwerden auf, sollten Sicherheitsfachkräfte überprüfen, ob die Beleuchtung der Arbeitsplätze den Anforderungen auch tatsächlich entspricht und es hier nicht zu Fehlbeanspruchungen kommt.

Optische Täuschung durch Flimmern.

Gerade das leichte Flimmern einer Lampe lässt sich manchmal kaum wahrnehmen, stört aber dennoch das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Besonders gefährlich wird es, wenn dadurch ein sogenannter stroboskopischer Effekt entsteht. Dabei verursacht das Flimmern eine optische Täuschung: Maschinenteile, die sich bewegen, scheinen dann stillzustehen oder sich in die entgegengesetzte Richtung zu drehen. Das erhöht die Gefahr von Unfällen.

Stolperfallen beseitigen

In Lagerhallen, Gängen und Treppenhäusern sowie auf dem Außengelände erhöht schlechte Beleuchtung ebenfalls das Unfallrisiko. Ungünstig fallende Schatten, aber auch grelle, blendende Lampen können beispielsweise dazu führen, dass Beschäftigte Stufen nicht rechtzeitig erkennen oder Gegenstände übersehen und sich so verletzen.

Sicherheitsbeleuchtung für den Notfall

Neben der normalen Beleuchtung ist für bestimmte Arbeitsplätze auch eine Notbeleuchtung unbedingt erforderlich. Sie bietet ein Mindestmaß an Licht, wenn die normale Beleuchtung ausfällt, sodass die Beschäftigten zum Beispiel die Arbeit an einer Maschine gefahrlos zu Ende bringen können.

Info-Dokumente zum Download:
www.dguv.de