Link to header
Wie man sich vor Ansteckung schützt
Wer die Hygieneregeln beherzigt, verringert die Ansteckungsgefahr. © Adobe Stock/JackF
Corona

Wie man sich vor Ansteckung schützt

Die Corona-Pandemie hat eindrücklich verdeutlich: Mit einigen einfachen Tipps lässt sich das Ansteckungsrisiko für sich und andere deutlich verringern. Das gilt aber nicht nur für das Corona-Virus.

Datum: 05.11.2020

Wenn sich eine ansteckende Krankheit länderübergreifend ausbreitet, spricht man von einer Pandemie. Nicht nur das Coronavirus, das seit Anfang 2020 die Medien beherrscht, ist so ein Fall. Sehr viel häufiger, aber ebenfalls schwerwiegend, sind die regelmäßigen Grippewellen. Wenn Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einige einfache Tipps beherzigen, verringern sie das Ansteckungsrisiko für sich und andere.

Die wichtigsten Tipps haben wir auch in Leichter Sprache zusammengestellt.

Ansteckungsgefahr gering halten

In Zeiten von Krankheitswellen gilt es, bestimmte Hygienemaßnahmen zu berücksichtigen, um die Ansteckungsgefahr gering zu halten. Aushänge am Schwarzen Brett und in den Toilettenräumen oder Meldungen im Intranet eignen sich, um die Beschäftigten auf grundsätzliche Hygienemaßnahmen hinzuweisen.

Schutz der Beschäftigten während der Corona-Pandemie

In Zeiten der Corona-Krise ist der Trend für die Beschäftigten klar: Diejenigen, die es einrichten können, arbeiten im Homeoffice. Was aber machen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer jener Branchen, die nicht von zu Hause arbeiten können? Pflegekräfte und die Belegschaften von Supermärkten zum Beispiel. Auch Elektriker und Klempner werden im Notfall bei den Menschen zu Hause gebraucht. Sie alle müssen in diesen Tagen besonders darauf achten, bei ihrer Arbeit geschützt zu sein.

Betriebliche Pandemieplanung

Um für den Ernstfall vorbereitet zu sein, hilft eine langfristige betriebliche Pandemieplanung. Eine solche Planung trägt dazu bei, dass Betriebe handlungsfähig bleiben und volkswirtschaftliche Schäden reduziert werden.

  • Informationen zur betrieblichen Pandemieplanung von der DGUV: dguv.de
  • „Handbuch Betriebliche Pandemieplanung“ des Bundesamtes für Katastrophenschutz mit detaillierten Schritten: bbk.bund.de
FAQ zu COVID-19
  • Das umfangreiche FAQ der DGUV gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen zu COVID-19: dguv.de
  • Der DGUV-Fachbereich „Erste Hilfe“ hat die häufigsten Fragen zum Thema Erste Hilfe im Betrieb im Zusammenhang mit der Corona-Virus-Pandemie zusammengestellt: dguv.de 
Informationen einzelner Unfallversicherungsträger

Auf der Website der DGUV gibt es eine Sammlung von Links zu Informationen einzelner Berufsgenossenschaften für die Beschäftigten ihrer Branchen: dguv.de

Geschrieben von: Redaktion

weitere Themen

Lüften hält gesund
Arbeitswelt

Lüften hält gesund

Regelmäßige Frischluft ist in geschlossenen Räumen nicht nur zum Schutz vor Ansteckungen wichtig. Doch vielen Menschen wird es schnell zu kalt.

Hygienemaßnahmen beanspruchen die Hände
Gesundheit

Hygienemaßnahmen beanspruchen die Hände

Prof. Dr. med. Manigé Fartasch, Berufsdermatologin am Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IPA), erklärt im Interview den.

Hygienemanagement im Krankenhaus
Gesundheit

Hygienemanagement im Krankenhaus

Beschäftigte in Krankenhäusern sind in der Corona-Pandemie außergewöhnlich gefordert. Das gilt auch für Sicherheitsbeauftragte.