Link to header
Homeoffice – trotzdem entspannt bleiben
Videokonferenzen sind im Homeoffice an der Tagesordnung. © Adobe Stock/sebra
Arbeitswelt

Homeoffice – trotzdem entspannt bleiben

Homeoffice ist – durch die Corona-Krise – für viele Beschäftigte zur Normalität geworden. Wichtige Besprechungen finden oft als Telefonkonferenzen statt, häufig mehrere am Tag. Tipps, damit sie möglichst entspannt ablaufen, gibt es auf der Website der Präventionskampagne kommmitmensch.

Datum: 05.11.2020

Drei der wichtigsten Hinweise:

  • Alle Teilnehmenden sollten über Zeit, Agenda und Einwahldaten verfügen. Teilen Sie diese allen Beteiligten rechtzeitig per E-Mail oder Kalendereintrag mit.
  • In einer Telefonkonferenz können Sie keinen Blickkontakt aufnehmen. Nennen Sie deshalb den Namen der Person, wenn Sie diese direkt ansprechen möchten.
  • Notizen sind eine wichtige Gedankenstütze. Wenn Sie etwas tippen möchten, stellen Sie derweil Ihr Mikrofon stumm. Dafür gibt es meistens einen gut sichtbaren Button.
  • Eine praktische Checkliste zum Download bietet die Kampagnenwebsite an. Dort sind auch viele weitere Tipps zu finden, zum Beispiel für Beschäftigte, die parallel zur Arbeit im Homeoffice auch ihre Kinder zu Hause betreuen.

Geschrieben von: Redaktion