Link to header
Neuer Kreativwettbewerb für Azubis startet
Unter dem Motto „Watch out! – Null Stolpern, Rutschen, Stürzen“ sensibilisiert JWSL junge Menschen für die zweithäufigste Ursache für Unfälle an Arbeitsplätzen. © Shutterstock/MemoryMan

Arbeitswelt : Neuer Kreativwettbewerb für Azubis startet

Jugend will sich-er-leben startet neuen Kreativwettbewerb. Jetzt Beiträge einsenden – Frist endet im Februar 2023

Im September 2022 startet das Präventionsprogramm „Jugend will sich-er-leben“ (JWSL) mit einem neuen Schwerpunktthema in das Programmjahr 2022/2023. Unter dem Motto „Watch out! – Null Stolpern, Rutschen, Stürzen“ will das Programm junge Menschen für die zweithäufigste Ursache für Unfälle an Arbeitsplätzen sensibilisieren.

Wie jedes Jahr sind Azubi-Klassen aufgefordert, sich im Rahmen eines Kreativwettbewerbs intensiv mit dem Präventionsthema auseinanderzusetzen. Bis zum 28. Februar 2023 können Auszubildende über ihre Berufsschulklassen Beiträge einreichen. Die Beiträge werden an den zuständigen Landesverband der DGUV gesandt oder per Upload auf der JWSL-Website eingereicht. Alle Informationen und Teilnahmebedingungen gibt es online. Es winken attraktive Geldpreise.

© jungvornweg

Anregung für Sicherheitsbeauftragte

Erfolgreicher Arbeitsschutz beginnt mit dem Start ins Berufsleben. Sicherheitsbeauftragte können Azubis in ihrem Betrieb oder ihrer Einrichtung zur Teilnahme motivieren.

Damit stärken sie auch deren Engagement für sicheres, gesundes Arbeiten und ihre Identifikation mit dem Arbeitsplatz.

JWSL unterstützt Lehrkräfte mit Unterrichtsmaterialien

Lehrkräfte können das neue Jahresthema im Unterricht zum Thema machen. Unterrichtsmaterial wie Filme und Arbeitsblätter zum neuen Jahresthema gibt es ebenfalls online. Neu ab diesem Programmjahr ist der Digitale Lernraum, in dem sich Lehrkräfte sowie Auszubildende selbständig mit dem Schwerpunktthema Stolpern, Rutschen, Stürzen beschäftigen können.

© jungvornweg

Das waren die Siegerinnen und Sieger 2021/2022

Filme, Plakate, Brettspiele, Comics, Social-Media-Posts und Texte in Poetry-Slam-Manier: Die teilnehmenden Auszubildenden hatten sich einiges einfallen lassen, um beim Kreativwettbewerb 2021/2022 von JWSL zu punkten.

Die Beiträge widmeten sich dem Thema „Hauptsache Hautsache – Schützen. Reinigen. Pflegen.“. Auf verschiedenste Art und Weise befassten sich die jungen Beschäftigten mit  Hautschutz und Hautgefährdung.

„Hautschutz ist wichtig, Hautschutz ist gut“

Ausgezeichnet wurde unter anderem der Filmclip der Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule Freiburg. Unterhaltsam, verständlich und auf Augenhöhe erläutern junge Menschen in weniger als zwei Minuten die Risiken von UV-Strahlung und wie man sich in Beruf und Freizeit vor ihr schützt.

Der Filmclip endet mit einem Song: „Hautschutz ist wichtig, Hautschutz ist gut. Während der Arbeit, trag einen Hut“ singt die Hauptprotagonistin zu den Klängen einer Ukulele. Für das Video erhielt die Gewerbeschule den Sonderpreis des DGUV Landesverbands Südwest.

Beiträge der Siegerinnen und Sieger online einsehbar

Die sechs Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) wählten aus den Einsendungen ihre Favoriten aus. Die prämierten Berufsschulklassen sowie Berufsschülerinnen und Berufsschüler erhielten Auszeichnungen und Geldpreise.

Zu den Beiträgen

Eine Übersicht aller Preisträger und Preisträgerinnen gibt es online. Die preisgekrönten Filme können im YouTube-Kanal von JWSL in einer eigenen Playlist angesehen werden.

Seit 1972: Präventionsprogramm für Auszubildende

Junge Menschen sind am Arbeitsplatz besonders gefährdet: Europäischen Statistiken zufolge liegt der Anteil der Arbeitsunfälle bei Beschäftigten zwischen 18 und 25 Jahren deutlich höher als in allen anderen Altersgruppen. Aus diesem Grund ist es ein besonderes Anliegen, junge Beschäftigte für sicherheits- und gesundheitsbewusstes Verhalten zu motivieren. Dieser Aufgabe widmet sich JWSL.

Das Präventionsprogramm der gesetzlichen Unfallversicherung gibt es bereits seit 1972. Es wird über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) allen Berufsschulen in Deutschland angeboten. So erreicht das Programm jährlich bis zu 800.000 junge Beschäftigte und ist damit das größte branchenübergreifende Präventionsprogramm für Auszubildende. Für die Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger ist JWSL die Gelegenheit, sich zu Beginn ihres Berufslebens mit den Risiken der Arbeitswelt vertraut zu machen.

Bildungsstätten erhalten zu jährlich wechselnden Themen Unterrichtsmaterialien. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte an berufs- und allgemeinbildenden Schulen, an deren Bildungseinrichtungen sowie an Ausbilderinnen und Ausbilder.