Link to header
Müssen Unternehmen Mund-Nase-Bedeckung für Beschäftigte bezahlen?
Selbstgenähte Masken sind vielerorts nicht mehr erlaubt. © Adobe Stock/Dan74
Gesundheit

Müssen Unternehmen Mund-Nase-Bedeckung für Beschäftigte bezahlen?

An dieser Stelle beantworten Fachleute Fragen unserer Leserinnen und Leser zu Arbeits- und Versicherungsschutz.

Datum: 07.07.2020
„Während der Corona-Pandemie traten Regelungen in Kraft, wonach in bestimmten Situationen eine Schutzmaske getragen werden soll bzw. muss – teilweise auch bei der Arbeit. Muss eigentlich die Unternehmerin oder der Unternehmer diese Masken beschaffen und bezahlen? Und darf man auch seine eigene Maske mitbringen?“

Marcus Hussing von der Abteilung Sicherheit und Gesundheit der DGUV:

Was wir umgangssprachlich „Maske“ nennen, heißt im offiziellen Kontext „Mund-Nase-Bedeckung“, abgekürzt MNB. Sie soll in vielen Situationen des alltäglichen Lebens getragen werden. Seit dem 27 Januar 2021 sieht der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ausschließlich medizinische OP-Masken oder Atemschutzmasken zu, wenn bei der Arbeit der Kontakt zu anderen Personen unvermeidbar ist bzw. wenn ein Schutzabstand nicht eingehalten werden kann. Es handelt sich um eine erforderliche Maßnahme zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit.

Laut Paragraf 3 Absatz 3 des Arbeitsschutzgesetzes in Verbindung mit Paragraf 2 der DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ müssen Unternehmerinnen und Unternehmer die Kosten für Maßnahmen und Vorkehrungen des Arbeitsschutzes tragen. Wenn Masken zum Infektionsschutz bei der Arbeit erforderlich ist, muss sie grundsätzlich vom Unternehmen zur Verfügung gestellt werden.

Die Beschäftigten können ihre Masken aber auch selbst mitbringen. Dann muss das Unternehmen deren Eignung prüfen und für Instandhaltung, Reinigung und Ersatz aufkommen. Unternehmerinnen und Unternehmer müssen die Kosten erstatten, die den Beschäftigten aufgrund notwendiger Schutzmaßnahmen entstehen.

Geschrieben von: Redaktion

weitere Themen

FFP2-Masken richtig benutzen
Corona

FFP2-Masken richtig benutzen

Das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) gibt wichtige Hinweise zur Benutzung von FFP2-Masken.

Homeoffice – trotzdem entspannt bleiben
Arbeitswelt

Homeoffice – trotzdem entspannt bleiben

Homeoffice ist – durch die Corona-Krise – für viele Beschäftigte zur Normalität geworden. Wichtige Besprechungen finden oft als Telefonkonferenzen statt, häufig.

So funktioniert die Corona-Warn-App
Corona

So funktioniert die Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung soll dabei unterstützen, Infektionsketten zu unterbrechen – nach aktuellem Stand der sicherste Weg aus der Pandemie.