Link to header
Stress besser begegnen
© Raufeld
Gesundheit

Stress besser begegnen

Achtsamkeit erhöht die Stressresistenz im Beruf und fördert die Konzentration. Wie sich Momente der inneren Ruhe in den Arbeitsalltag integrieren lassen.

Datum: 07.06.2022

Erreichbar sein, eigenverantwortlich arbeiten und ständig flexibel auf neue Herausforderungen reagieren: Die Arbeitswelt verlangt Beschäftigten einiges ab.

Das kann belasten. Achtsamkeitsübungen sollen dabei helfen, diesen Stress besser bewältigen zu lernen, aus dem Gedankenkarussell auszusteigen und sich wertungsfrei auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Doch bringt das wirklich auf ­Dauer mehr Entspannung?

Warum ist Achtsamkeit wichtig?

Viele Beschäftigte fühlen sich nachweislich stark beansprucht und gestresst. Achtsamkeitsübungen können ihnen dabei helfen, ihre Gesundheit zu schützen.

  • 50 % klagen über allgemeine Müdigkeit, Mattheit oder Erschöpfung
  • 48 % spüren häufigstarken Termin- oder Leistungsdruck
  • 22 % können nach der Arbeit häufig nicht abschalten

Quelle: Stressreport Deutschland 2019, BAuA

news image
Sitzmeditationen senkt den Blutdruck und reduziert Stress © Raufeld Medien

Sitz-Meditation: Schritt für Schritt

  • Aufrechte, bequeme Sitzhaltung einnehmen
  • Füße berühren den Boden, die Augen sind geöffnet oder geschlossen
  • Gesamte Konzentration liegt beim Einatmen. Dabei hilft es, die Atemzüge zu zählen.
  • Sich aufdrängende Gedanken werden hingenommen. Die Konzentration bleibt beim Atem.
  • Mit etwas Übung ziehen Gedanken immer schneller vorüber, ohne abzulenken.

Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion sehr wirkungsvoll

Die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) hat die Wirksamkeit von Achtsamkeitstrainings untersucht. Dazu sichtete das Forschungsteam 105 Studien und fasste deren Ergebnisse zusammen, um herauszufinden, welche Übungen auf welche Weise auf Psyche und Körper wirken.

Es stellte sich heraus, dass Kurse für Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (Mindfulness-Based Stress Reduction – MBSR) die Selbstregulation und das Wohlbefinden von Personen tatsächlich steigern können. Meditation wiederum erhöht die Erholung.

Achtsamkeitstrainings auch online wirksam

Interessant ist auch die Erkenntnis, dass digitale Achtsamkeitstrainings ähnlich gut wirken wie solche, die in Präsenz stattfinden. Auch digitale Interventionen können Stresserleben und das Burn-out-Risiko deutlich verringern sowie die Arbeitszufriedenheit steigern.

Geschrieben von: Florian Jung