Link to header
StVO-Novelle: Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick
Viele neue Verkehrszeichen stärken nachhaltige Arten der Fortbewegung, etwa das Radfahren. © dpa/Sebastian Gollnow
Verkehrssicherheit

StVO-Novelle: Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick

Im Straßenverkehr gelten neue Regeln und Geldbußen bei Regelverstößen. Eine Broschüre fasst sie kompakt zusammen.

Datum: 21.01.2022

Es ist ganz schön viel los auf unseren Verkehrswegen: Nicht nur die Zahl der Verkehrsteilnehmenden steigt. Auch die Fahrzeug-Palette wird immer bunter, denken wir beispielsweise an Carsharing- und Elektro-Fahrzeuge oder Lastenräder. Um dieser Vielfalt gerecht zu werden und die Sicherheit aller zu stärken, sind 2020 eine überarbeitete Straßenverkehrsordnung (StVO) sowie 2021 ein neuer Bußgeldkatalog in Kraft getreten.

Über die wichtigsten Neuerungen informiert kompakt, verständlich und reich bebildert die Broschüre „Für mehr Sicherheit: Verkehr neu geregelt“. Sie ist ein optimales Nachschlagewerk für alle, die sich schnell auf den neuesten Stand bringen wollen. Sie kann kostenfrei auf der DVR-Website heruntergeladen werden.

Neue StVO stärkt den Radverkehr

Die überarbeitete Straßenverkehrsordnung stärkt insbesondere umweltfreundliche sowie moderne Arten der Fortbewegung, zum Beispiel mit Fahrrädern, Lastenrädern, Carsharing- und Elektro-Fahrzeugen. Dafür wurden viele neue Verkehrszeichen geschaffen. Zudem drohen Autofahrenden deutlich höhere Bußgelder, wenn sie auf Geh- oder Radwegen vorschriftswidrig parken sowie Verkehrsteilnehmende auf andere Weise behindern oder gefährden.

Die Broschüre wird von der Kampagne „Runter vom Gas“ herausgegeben, eine gemeinsame Kampagne des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR). „Runter vom Gas“ ruft zu einem verantwortungsbewussten, respektvollen Miteinander im Straßenverkehr auf. Nur dann sind alle stets entspannt und sicher unterwegs.

Geschrieben von: Isabelle Rondinone