Winterfeste Betriebe

Sicherheit im Arbeits-Bereich

Im Herbst und Winter ist es lange dunkel und
es gibt Regen, Schnee und Glatt-Eis.
Darum ist es bei der Arbeit gefährlich.
Firmen müssen ihre Mitarbeiter schützen.
Die Mitarbeiter sollen keine Unfälle haben.

Kein Eis und Schnee

An jedem Arbeits-Tag soll es sicher
im Arbeits-Bereich und auf den Wegen sein.
Es darf kein Schnee oder Eis dort geben.
Zum Beispiel auf Treppen, Laufstegen und Gerüsten.

Räume zum Aufwärmen

Viele Menschen arbeiten draußen.
Dann müssen sie Räume zum Aufwärmen haben.
In den Räumen muss es 21 Grad Celsius oder wärmer sein.
Das steht im Gesetz.
Das Gesetz heißt: Arbeitsstätten-Verordnung.
In den Räumen soll man warmes Essen und
warme Getränke machen können.
Vielleicht gibt es draußen keine feste Toilette.
Dann muss eine Toilette aufgestellt werden.
Auch auf der Toilette soll es warm sein.

Schutz-Kleidung

Diese Sachen muss eine Firma
dem Mitarbeiter geben:

  • Wetter-Schutz-Kleidung
  • Sicherheits-Schuhe
  • Winter-Schutz-Handschuhe

Wenn die Sachen nass sind,
müssen die Mitarbeiter sie wechseln können.
Sie sollen ihre Sachen auch trocknen können.
Zum Beispiel in einem Schrank dafür.
So einen Schrank nennt man: Trocken-Schrank.

Gute Beleuchtung

Es gibt oft schlechte Beleuchtung
im Arbeits-Bereich.
Zum Beispiel auf Baustellen.
Auf Straßen und Wegen darf die Beleuchtung
keine Personen blenden.
Es soll kein Schnee auf den Lampen liegen.
Durch Schnee kann man viele Dinge
schlecht sehen.
Zum Beispiel Markierungen für einen Weg.

© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013