Link to header
Mehr Weiterbildung für Sicherheitsbeauftragte
Neben klassischen Unterrichtsformen gibt es auch immer mehr moderne Lernansätze wie Online-Seminare. © Pexels/fauxels
Mission Sibe

Mehr Weiterbildung für Sicherheitsbeauftragte

Die Anforderungen an Sicherheitsbeauftragte verändern sich mit der Arbeitswelt. Gerhard Kuntzemann verrät, wie Ehrenamtler durch Weiterbildung up-to-date bleiben.

Datum: 08.02.2021
news image
Gerhard Kuntzemann Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) und Leiter Sachgebiet Sicherheitsbeauftragte (DGUV). © BGHM

Die Tätigkeiten von Sicherheitsbeauftragten ändern sich. Wie können Sibe darauf vorbereitet werden?

Schulungen und Fortbildungen werden in diesem Zusammenhang immer wichtiger. Sie sollten im Regelfall in Abständen von drei bis fünf Jahren erfolgen. Die Coronakrise zeigt aber, dass anlassbezogene, betriebsinterne Fortbildungen auch kurzfristig organisiert werden müssen. Sicherheitsbeauftragte können die Unternehmensleitungen und Führungskräfte nicht unterstützen, wenn sie etwa über das Hygienekonzept nicht umfassender informiert werden als alle anderen Beschäftigten.

Was ändert sich noch in Sachen Qualifizierung?

Es ist erfolgversprechender, wenn mehrere kleinere Einheiten in kürzeren Abständen an die Stelle ausgedehnter Seminare treten. Damit einher geht, dass moderne Lernansätze den traditionellen Frontalunterricht ersetzen. Wie die Kurse angeboten werden, ändert sich ebenfalls. Es gibt mehr Online-Seminare, die durch die Pandemie einen Schub bekommen haben. Vor allem gewinnt aber das integrierte Lernen, auch Blended Learning genannt, an Bedeutung.

Was genau verbirgt sich hinter diesem Konzept?

Es handelt sich um eine Mischform aus Präsenzangeboten und digitalem Lernen. Denn längst nicht alles lässt sich online lösen. Gute Kommunikation zum Beispiel ist entscheidend dafür, dass Sicherheitsbeauftragte ihren Kolleginnen und Kollegen den Arbeitsschutz vermitteln können. Richtiges Kommunizieren will geübt sein, dazu braucht es den persönlichen Kontakt, um beispielsweise auch Gestik und Mimik gezielt einsetzen zu lernen.

Auf den Punkt: Hier gibt's Weiterbildung

Fortbildungen für Sicherheitsbeauftragte bieten Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und private Träger an. Laut DGUV-Regel 100-001 sollen die Fortbildungen regelmäßig erfolgen. Neben Grundkursen gibt es spezielle Angebote, etwa für Sicherheitsbeauftragte in kleinen und mittelständischen Unternehmen, oder Aufbauseminare für Sicherheitsbeauftragte in bestimmten Branchen wie der chemischen Industrie oder Verwaltung.

Eine Übersicht über Grundlagen- und Fortbildungsseminare speziell für Sicherheitsbeauftragte gibt es zum Beispiel bei der Berufsgenossenschaft Holz und Metall.

Geschrieben von: Jörn Käsebier

weitere Themen

Arbeit-von-morgen-Gesetz: Förderung der beruflichen Weiterbildung
Update Recht

Arbeit-von-morgen-Gesetz: Förderung der beruflichen Weiterbildung

Das Arbeit-von-morgen-Gesetz soll die berufliche Weiterbildung im Strukturwandel und der Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung dienen.

Die neue Art des Lernens – wie Sicherheitsbeauftragte profitieren
Arbeitswelt

Die neue Art des Lernens – wie Sicherheitsbeauftragte profitieren

Immer mehr Unternehmen setzen auf neue Formen der Wissensvermittlung und Kompetenzentwicklung. Davon profitieren auch Sicherheitsbeauftragte bei ihrer Arbeit.

Aufgaben und Ziele der Prävention
Gesundheit

Aufgaben und Ziele der Prävention

Auf drei Säulen beruht das Leistungsangebot der gesetzlichen Unfallversicherung: Prävention, Rehabilitation und Entschädigung. In einer Kurzserie erklären wir, was dahintersteckt. Dieses.