Link to header
Beiträge einreichen beim Film und Media Festival der A+A
Beiträge mit verschiedenen Medien können beim Film und Media Festival der A+A eingereicht werden. © DGUV
Service

Beiträge einreichen beim Film und Media Festival der A+A

Ab sofort können Beiträge zum Thema Arbeitsschutz beim kommmitmensch Film und Media Festival der A+A 2021 eingereicht werden.

Datum: 26.05.2021

Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen können sich mit ihren Filmen oder anderen Medien wie Podcasts, Webseiten, E-Learnings und Plakaten beim Film und Media Festival der A+A 2021 bewerben. Die eingereichten Beiträge können sich inhaltlich mit Themen von Corona über Verkehrssicherheit, von klassischer Arbeitssicherheit bis hin zu den sechs Handlungsfeldern der kommmitmensch-Kampagne zur Präventionskultur befassen: Sicherheit und Gesundheit, Führung, Kommunikation, Beteiligung, Fehlerkultur und Betriebsklima.

Wichtige Daten

Bis zum 7. Juli 2021 läuft der Wettbewerb. Eingereicht werden können Medien, die zwischen dem 1. September 2019 und 7. Juli 2021 entstanden sind.

Wer kann teilnehmen?

Drei Gruppen sind zur Teilnahme aufgerufen:

  • Auszubildende, Berufsschülerinnen und -schüler oder Angestellte bis 25 Jahre, die das Thema Arbeitsschutz aus frischem Blickwinkel betrachten.
  • Betriebe und Organisationen, die im Rahmen ihrer Präventionsarbeit Filme und Medien für den Einsatz im eigenen Haus entwickeln und auch selbst produzieren.
  • Aussteller der A+A, die Filme und Medien zur Vermarktung ihrer Produkte rund um sicheres und gesundes Arbeiten herstellen.
Was gibt es zu gewinnen?

Eine Jury wählt die besten eingereichten Beiträge aus. Am 29. Oktober 2021 werden die Preisträgerinnen und Preisträger in einer virtuellen Preisverleihung im Rahmen der Arbeitsschutzmesse A+A in Düsseldorf ausgezeichnet. Die ausrichtende DGUV vergibt dabei sechs Preise:

  • Betriebe und Organisationen erhalten hochwertiges Filmequipment wie Drohne, Mikrofon etc. zur Produktion von Präventionsfilmen im Wert von 2.000 Euro.
  • Für die Gruppe der jungen Berufstätigen gibt es ein Preisgeld von 2.000 Euro zur Entwicklung weiterer Präventionsprojekte.
  • Junge Auszubildende erhalten noch eine weitere Chance: Das Portal arbeitsschutzfilm.de verleiht als Festival-Partner zusätzlich einen Sonderpreis über 1.000 Euro für einen Film, der von Auszubildenden produziert wurde.
  • Der A+A Sonderpreis in Höhe von 2.000 Euro prämiert speziell Werbe- und Industriefilme von A+A Austellern, die persönlichen Schutz sowie betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit thematisieren.
  • Der Zentralverband des Deutschen Handwerks verleiht als Partner des Festivals einen Sonderpreis für Handwerk & Mittelstand, der mit 1.000 Euro prämiert ist.
  • Zusätzlich wartet auf die Einreichenden der begehrte Publikumspreis in Höhe von 2.000 Euro.
Beiträge einreichen und veröffentlichen

Alle Preisträgerinnen und Preisträger bekommen ein Zertifikat über den Gewinn, das sie selbst nutzen können. Doch nicht nur die Gewinnerbeiträge werden belohnt: Sämtliche beim kommmitmensch Film und Media Festival der A+A eingereichten Beiträge werden auf der Festivalwebseite veröffentlicht. Parallel können die eingereichten Filme auch auf dem Portal arbeitsschutzfilm.de, Deutschlands größter Mediathek für Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung, präsentiert werden.

Fragen zu den Beiträgen und zum Festival werden per E-Mail beantwortet an: kontakt@kommmitmensch-festival.de

Geschrieben von: Redaktion

weitere Themen

Arbeitsschutz barrierefrei vermitteln
Arbeitswelt

Arbeitsschutz barrierefrei vermitteln

Wie können Betriebe Informationen zum Arbeitsschutz barrierefrei vermitteln? Sicherheitsbeauftragte finden bei der Schreinerei Schnadt aus Hessen gute Anregungen.

Was gehört in den Verbandkasten?
Arbeitswelt

Was gehört in den Verbandkasten?

Für Notfälle gut gerüstet: Ob es genügend Verbandkästen gibt und diese richtig bestückt sind, können Sicherheitsbeauftragte prüfen.

KulturCheck: Mit Web-App die Prävention optimieren
Arbeitswelt

KulturCheck: Mit Web-App die Prävention optimieren

Wie gut läuft es mit der Präventionsarbeit im Unternehmen? Machen Sie den KulturCheck und analysieren Sie die Präventionskultur in Unternehmen und.