Link to header
Neue DGUV-Regel „Bauarbeiten“
Informieren Sie sich über neue Regeln, Vorschriften und Gesetze. © Illustration: Raufeld Medien
Update Recht

Neue DGUV-Regel „Bauarbeiten“

Die DGUV-Regel 101-038 „Bauarbeiten“ erläutert die einzelnen Regelungen der neuen Unfallverhütungsvorschriften (UVV) „Bauarbeiten“.

Datum: 11.01.2021

Auf Baustellen sind spezielle Anforderungen an den Arbeitsschutz zu stellen. Bereits im Herbst 2019 wurde daher eine grundlegend überarbeitete Fassung der DGUV-Vorschrift 38 „Bauarbeiten“ vorgelegt. Die neuen UVV „Bauarbeiten“ ersetzen die Vorgängerschrift von 1997. Neuerungen betreffen sowohl die bauspezifischen bußgeldbewehrten Regelungen als auch der Kreis an Personen, die mit den Vorschriften in die Pflicht genommen werden: Solo-Selbstständige und Bauherren, die in Eigenarbeit nicht gewerbsmäßige Bauarbeiten ausführen und sich dabei durch Bauhelfer unterstützen lassen, betreffen die UVV nun ebenfalls.

Die Regelungen zu Organisation, Einrichtung, Arbeitsmitteln und Betrieb einer Baustelle werden nun in der neuen DGUV-Regel 101-038 „Bauarbeiten“ konkretisiert. Das Regelwerk punktet durch seine Übersichtlichkeit: Erläuterungen und Beispiele sind den Bestimmungstexten der UVV (in Kursivschrift dargestellt) direkt zugeordnet.

Geschrieben von: Redaktion

weitere Themen

Neue DGUV-Regel für die Branche Gießerei
Update Recht

Neue DGUV-Regel für die Branche Gießerei

Erstmals wurde ein Regelwerk erstellt, das gefährdungsbezogene Inhalte und daraus abgeleitete Maßnahmen für die Branche zusammenführt.

Neue Branchenregel „Gebäudereinigung“
Update Recht

Neue Branchenregel „Gebäudereinigung“

Beschäftigten der Gebäudereinigung gehen einer Vielzahl von Tätigkeiten nach, die mit erheblichen Gefährdungen verbunden sind. Die Branchenregel „Gebäudereinigung“ bietet Orientierung beim.

Welche Verkehrsregeln Fahrradfahrende kennen sollten
Verkehrssicherheit

Welche Verkehrsregeln Fahrradfahrende kennen sollten

Wer mit dem Rad fährt, hat sich für eine gesunde Möglichkeit entschieden, den Weg zur Arbeit zurückzulegen. Hierfür müssen Fahrradfahrerinnen und.