kommmitmensch
Drei Frauen im Gespräch© Claudius Pflug / Berlin

Ins Gespräch kommen

Wer Beispiele aus dem eigenen Arbeitsalltag diskutieren und Ideen für mögliche Verbesserungsmaßnahmen sammeln möchte, sollte sich unbedingt die „kommmitmensch-Dialoge“ ansehen. Die Toolbox, die es für die Settings „Unternehmen“ und „Bildungseinrichtungen“ gibt, enthält Dialogkarten, die zur Diskussion anregen.

Die Karten widmen sich den sechs Handlungsfeldern der kommmitmensch-Kampagne: Führung, Kommunikation, Beteiligung, Fehlerkultur, Betriebsklima sowie Sicherheit und Gesundheit. Zudem ist ein Arbeitsposter enthalten, das den gemeinsamen Dialog systematisch unterstützt und auf dem letztlich auch die Diskussionsergebnisse festgehalten werden können. Und so funktionieren die "kommmitmensch-dialoge":

  • Ein eigens zusammengestelltes Team sucht sich ein Handlungsfeld aus und steigt anhand der Dialogkarten in die Diskussion ein.
  • Fünf Stufen helfen, qualitativ einzuordnen, wie es um die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bestellt ist.
  • Lösungsvorschläge und Verbesserungsmaßnahmen werden gemeinsam erarbeitet.
  • Die Ergebnisse der Diskussion werden auf dem Poster dokumentiert.
  • Das Poster wird an zentraler Stelle aufgehängt, bis die priorisierten Ideen angestoßen bzw. Maßnahmen umgesetzt sind.